FFA 2021

Der Fonds für Außerordentliches (FFA) geht in die zweite Runde und widmet sich der Anschaffung weiterer Kollektivgüter, um mehr Ressourcen für gemeinschaftliche Projekte im Stadtraum zur Verfügung stellen zu können.

Mit dem Fonds für Außerordentliches stehen im August 15.000€ zur Verfügung. Dieses Geld kann für die Anschaffung von s.g. Kollektivgütern ausgeben werden. Wenn dir also ein Gegenstand (z.B. Werkzeug, Media-Equipment o.ä.) für dein Projekt fehlt und es sich dafür eignet auch an andere Stadtmachende ausgeliehen zu werden, dann bist du hier genau richtig! 

Wie funktioniert's?

Schritt 1

Auf der Web-App Flarity kannst du dich anmelden und für dich privat oder für deine Initiative ein Projekt anlegen, in dem du ganz kurz und knapp beschreibst, was du vorhast und was du braucht.

Schritt 2

Dein Antrag bleibt 7 Tage aktiv und Vereinsmitglieder der GfaZ können für dein Projekt Stimmen vergeben.

Welche Art von Projekt wir unterstützen wollen, erfährst du in diesem Artikel: Visionen für Hannover

Wie das Abstimmungsverfahren genau funktioniert, erfährst du hingegen in diesem Artikel: Quadratic Voting

Du möchtest Mitglied werden. Das geht hier: Mitmachen

Schritt 3

Wenn du dein Funding-Ziel erreicht hast, setzen wir uns zeitnah mit dir in Verbindung und werden den Gegenstand für dich anschaffen. Wenn du dein Funding-Ziel nicht erreicht hast, kannst du es gerne erneut versuchen.

Schritt 4

Du bekommst den Gegenstand für dein Projekt zur Verfügung gestellt. Anschließend soll er entweder in der Bibliothek der Dinge, bei wasmitherz e.V. oder einem Ort deiner Wahl über die Web-App Resource Hub für alle ausleihbar sein.

Das war es auch schon. Wir freuen uns auf dein Projekt! Bei Fragen und Anregungen melde dich gerne per Mail bei Maria.  👋

Weitere Informationen

Antrag stellen

Nach welchen Kriterien wird abgestimmt?

Wie wird abgestimmt?

Mitglied werden und mitabstimmen