MOKI

Projektverantwortlich

Keine aktuellen Termine gefunden.
Tomasz Lachmann
Tomasz Lachmann

Termine

Keine aktuellen Termine gefunden.

Beiträge

Keine aktuellen Beiträge gefunden.
Projektbeschreibung
Status:
Abgeschlossen/Nutzbar

MOKI ist demokratisch, für Maker gemacht und auch ein bisschen niedlich. Er ist der vereinseigene Krypto-Token, mit dem wir den Zugang zu Kollektivgütern erleichtern, Projekte fördern und Engagement einen Wert verleihen.

Herausforderung

Zugang zu Kollektivgütern vereinfachen, Projekte fördern und Engagement einen Wert verleihen.

Die Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit schafft Kollektivgüter und möchte sie möglichst vielen zugänglich machen. Da für die Lagerung, die Instandhaltung, die Versicherung und für Personal Kosten anfallen, kann der Verleih der Gegenstände leider nicht kostenlos erfolgen. Es soll dennoch (vor allem für Vereinsmitglieder, Leihende wie Ausleihende) ermöglicht werden, möglichst einfach, das heißt ohne großen Abwicklungsaufwand, Transaktionen zu ermöglichen.

Darüber hinaus will die Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit Projekte, die ohnehin mit wenig oder sogar gar keinen finanziellen Mitteln ausgestattet sind, mit Zugang zu Kollektivgütern zu fördern, um so zu ermöglichen, dass gemeinwohlorientierte und innovative Projekte hürdenfreier entstehen können. Das natürlich so unkompliziert wie möglich.

Zusätzlich wollen wir, dass bisher ehrenamtlich Engagierte wenigstens eine kleine Aufwandsentschädigung bekommen. Das wollen wir ebenfalls durch Zugang zu Kollektivgütern ermöglichen und Engagement somit einen Wert verleihen.

Lösungsansatz

MOKI – Ein demokratische Krypto-Token für Engagierte.

Um all diesen Herausforderungen gerecht zu werden, haben wir einen Krypto-Token* eingeführt. Wir nennen ihn MOKI. MOKI ist demokratisch, für Maker gemacht und auch ein bisschen niedlich.

*„Token“ ist eigentlich nur ein anderer Begriff für „Kryptowährung“ oder „Krypto-Vermögenswert“. Doch der Begriff hat je nach Kontext noch einige spezifischere Bedeutungen angenommen. In der ersten Bedeutung beschreibt der Begriff alle Kryptowährungen abgesehen von Bitcoin and Ethereum (obwohl diese prinzipiell auch Token sind). In der zweiten Bedeutung wird der Begriff dazu verwendet, bestimmte digitale Vermögenswerte zu beschreiben, die auf die Blockchain einer anderen Kryptowährung aufgesetzt sind, wie dies bei vielen dezentralisierten Finanztoken (oder DeFi-Token) der Fall ist. Token verfügen über eine große Vielfalt potenzieller Funktionen und unterstützen alles, von dezentralisierte Börsen bis hin zum Verkauf seltener Gegenstände in Videospielen. Außerdem können sie alle gehandelt oder gehalten werden wie jede andere Kryptowährung auch. – Quelle: conbaise.com
Der MOKI erfüllt für uns folgende Funktionen:
  1. Mitgliedsbeiträge werden als MOKI gutgeschrieben. Bei allen Partner*innen der GfaZ können mit dem Moki-Guthaben Kollektivgüter ausgeliehen werden.
  2. Die Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit vergibt MOKI an Projekte, die eine Förderung beim Vorstand beantragen.
  3. Von Engagierten übernommene Vereinsaufgaben werden mit MOKI entlohnt.

Wenn du MOKI selber ausporbieren möchtest, findest du hier eine Anleitung.

Aktueller Stand

Ein Experiment für neue Formen des Wirtschaftens.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt läuft der MOKI auf dem s.g. Rinkeby-Testnetzwerk. Es handelt sich also nicht um einen 'echten' Krypto-Token wie z.B. Bitcoin oder Ethereum, der auf Krypto-Börsen gehandelt werden kann. Wir erproben damit zunächst, ob ein eigener Token wirklich Anwendung findet und die Probleme wie oben beschrieben löst.

Grundsätzlich geht es uns auch darum alternative Formen des Wirtschaftens zu erproben: Ein demokratisches Wirtschaften basierend auf geteilten Gütern und schneller und einfacher Mittelvergabe wie im ursprünglichen Whitepaper der Kokreativen Ökonomie beschrieben.

Deswegen wollen wir den MOKI natürlich weiterentwickeln, weitere Anbieter*innen finden, die sich uns anschließen, und langfristig die Vergabe des Tokens über die eigens entwickelte App Flarity so demokratisch wie möglich zu gewährleisten (anstatt wie aktuell über eine Vorstandsentscheidung)

Es sollen außerdem gemeinwohlorientierte Kriterien für die Vergabe des Tokens entwickelt werden, die allen dazu dienen, sich besser zu orientieren.

Wo kann ich mit MOKI bezahlen?

Aktuell kannst du nur in der Bibliothek der Dinge Nordstadt mit MOKI bezahlen. Eine Übersicht der ausleihbaren Kollektivgüter findest du im Resource Hub.

Danksagung

Ohne Engagement kein MOKI

Wir haben in den letzten Jahren intensiv an der Konzeption und Entwicklung des Tokens gearbeitet. Ohne die (zum Großteil ehrenamtliche) Mitarbeit von einem fantastischen Team wäre das nicht möglich gewesen. Wir bedanken uns deswegen sehr herzlich beim Team Flarity!

Besonders hervor heben wollen wir dabei Valerie Vaske, Martin Warnecke und auch bei Ric Ferrer für die fachkundige Beratung. Der größte Dank geht an Kurt Merbeth, der nicht nur immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stand, sondern auch seine wohlverdiente Weihnachtsfeiertage damit verbracht hat, den Token auf dem Testnetz zu programmieren!

Ihr seid alle super! 

Weitere Projekt